Der frühe Bergbau an der Ruhr

home Zechen Transport Stollen Übersichten Personen Relikte Infos impressum

Stadt Bochum

gegründet: 1869

konsolidierte Vorgänger:
Bonifacius
Backwinkler Erbstollen
Alte Mann
Julius Phillip (1905)

stillgelegt: 1960

max. Förderung:


Weitere Informationen

Zeche Prinz Regent bei www.ruhrzechenaus.de

Relikte:

Einige Zechengebäude sind noch erhalten. Das Veranstaltungszentrum «Die Zeche» nutzt heute eines der Gebäude.

Karten

 Karte mit historischer Situation
 Karte mit gegenwärtiger Situation
 Stadtplan 60er Jahre

Zeche Prinz Regent

Die Zeche Prinz Regent wurde im Jahr 1869 aus den drei Vorgänger-Zechen Bonifacius, Backwinkler Erbstollen und Alte Mann konsolidiert. Die abbaubaren Kohlevorräte dieser drei Stollenzechen waren verbraucht. Nur durch den Übergang zum Tiefbau konnte die Lagerstätte weiter genutzt werden. Die Konsolidation war also eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Von 1870-72 wurde dann auch der erste Tiefbauschacht abgeteuft.

Im Jahr 1889 übernahm die Zeche Dannenbaum die Kuxen der Zeche Prinz Regent. Die Zeche Prinz Regent war lange Zeit die ertragsreichste Zeche in Bochum. Nahezu 60 Mio. t Kohle sind hier abgebaut und gefördert worden. Im Jahr 1905 übernahm die Zeche das Feld der stillgelegten Zeche Julius Phillip. Am 17. Februar 1960 wurde die Förderung eingestellt und die Zeche stillgelegt.

Historisches Foto Zeche Prinz Regent
Historisches Foto

Sitemap© www.ruhrkohlenrevier.de (2012)